Das Abzeichen

- in Metall geprägt -

tragen die Männer der
GEBIRGSSCHÜTZEN-KOMPANIE-REICHENHALL

Abzeichen

Wappen

als Erkennungszeichen auf ihrer weiß-blauen Armbinde.
Auf Vorschlag der kommissarischen Hauptmannschaft wurde es im Februar 1983 von Herrn Sepp Grünfelder, Bad Reichenhall, entworfen und gezeichnet.
Was soll es aussagen?
Es greift auf die historischen Gegebenheiten zurück: Sankt   Rupert (Namenstag am 24. September) ist die zentrale Figur des Emblems. Er kam um 700 n.Chr. nach Salzburg, war 1. Bischof von Salzburg und der Glaubensbote unserer Gegend. Er war Sudherr im damaligen Hall, dem heutigen Bad Reichenhall. Er ist der "Salzheilige" und Patron der Saliner.
Wegen der großen Bedeutung, welche der Schutz der Saline durch die Gebirgsschützen und das histor. Salinen-Corps einst hatte, vor allem aber wegen der wichtigen Rolle, die einst die Saliner als Mitglieder der Gebirgsschützen-Kompanie Reichenhall spielten, wurde St. Rupert zum Patron der Gebirgsschützen-Kompanie gewählt. Er repräsentiert auch den ehemaligen salzburgischen Rupertigau zwischen Piding und Tittmoning.

Im Wappen: Das Salzfaß (Fuder),das Attribut des Hl. Rupert. Die beiden F i c h t e n daneben erinnern an die vielen Holzknechte, die in den Reihen der historischen Reichenhaller Kompanie standen, aber auch an die Salinenwaldungen, die noch heute auf österreichischem Gebiet bestehen.Die Saalach als Heimatfluß erinnert an die Holztrift für die Saline. Sie verbindet fast alle Orte des Rekrutierungsgebietes der Gebirgsschützen-Kompanie Reichenhall.. Der Fluß erinnert ebenso an die Kampfstätten der historischen Kompanie im Saalachtal.

 

Kompanieabzeichen

der “ Reichenhaller Gebirgsschützen “

Mit diesem Abzeichen werden verdiente Mitglieder der Kompanie ausgezeichnet. Es wird in den Stufen SILBER und GOLD verliehen.

Für die Verleihung in der Stufe GOLD wird ein besonders strenger Maßstab angesetzt.

Bis heute wurden ausgezeichnet:

Mit der Stufe SILBER :

Bauregger Hermann, Bauregger Heinrich, Berger Johann, Betzl Gaby, Dr. Borgolte Horst, Dr. Brugger Walter, Däullary Herbert, Däullary Hannelore, de Temple Carl, Egenhofer Ferdinand, Frankl Horst, Fuchs Rita, Dr. Galler Michael, Hagl Josef, Huber Edith, Huber Josef, Koch Roswitha, Mayer Isabella, Dr. Noreisch Wolfram, Raab Thomas, Reiser Renate, Reiser Willy,   Schmitt Karl-Heinz, Schuhböck Volker, Schuster Josef, Selke Bernd, Selke Evelyn, Spangler Anton, Steines Herbert, Weißenberger Manfred, Zartner Karl Zauner Ludwig, Zeininger Werner.

Mit der Stufe GOLD wurden geehrt.:

Bauregger Hermann, Dr. Brugger Walter, Frankl Horst, Hagl Josef,     Schmidt Gerhard, Schmitt Karl-Heinz, Steines Herbert, Zartner Karl,   Zauner Ludwig, Zeininger Werner.

Mit diesem Abzeichen werden alle Mitglieder geehrt, die der Kompanie seit 25 Jahren angehören.  

Geehrt wurden bis heute:

Angermeier Elmar, Bauregger Heinrich, Bauregger Hermann, Bauregger Roswitha, Bernotat Peter, Biesen Uwe, Borgolte Elke, Dr. Borgolte Horst, Dr. Brugger Walter, Buckley Günter, Däullary Hannelore, Däullary Herbert, Dennerl Josef, Dietz Gerlinde, Dietz Werner, Doll Hans, Dörflinger Albert, Drechsler  Gerhard, Dürk Ernst, Egenhofer Ferdinand, Eichinger Reinhard, Fischer Gerhard, Frankl Horst, Freier Horst, Fuchs Anton, Fuchs Anton, Fuchs Rita, Dr. Galler Michael, Gassner Johann, Glossner Anton, Glossner Irene, Glossner Veronika, Graschberger Christoph, Großmann Klaus, Dr. Gugg Hans, Hagl Josef, Halter Bert, Harslem Anni, Haunberger Helmut, Hausch Ludwig, Hefele Leonhard, Höller Alois, Huber Alfred, Huber Edith,  Huber Hubert, Huber Josef, Huber Stefan, Karch Horst, Klotz Christian, Klotzek Waldtraud, Koch Frieda, Koch Roswitha, Köppl Marcus, Körner Ulrich, Leitner Johann, Leitner Hildegard, Maushammer Babara, Mayer Hubert, Mayer Isabella, Moderegger Bernd, Mühlbacher Sabine, Mühlleitner Karl, Dr. Noreisch Wolfram, Paul Karl-Heinz, Pettinger Franz, Dr. Pfisterer Herbert, Reiser Willy, Renoth Sebastian, Rößler Manfred, Schaller Christoph, Scheitzach Gerhard, Scheitzach Hermann, Scheitzach Roswitha, Scheitzach Werner, Scherer Hans, Schneider Erich, Schmidbauer Johanna, Schmidt Andrea, Schmidt Beate, Schmidt Friedrich, Schmidt Gerhard, Schmitt Karl-Heinz, Schnebinger Norbert, Schöbinger Johannes, Schubert Peter, Schubert Maria, Schuhböck Volker, Schuster  Josef-Günther, Schuster Stefanie, Selke Bernd, Selke Evelyn, Selke Maria, Sichert Josef, Spangler Anton, Spangler Otto, Sprinzig Ingrid, Steinbrink Jürgen. Steines Herbert, Steines Rosemarie, Stephan Henning, Stephan Peter, Stephan Berta, Stephan Thomas, Strobel Franz, van den Hirtz Michael, Wachter Ursula, Weber Karl, Weberstetter Katharina, Weiß Maria, Weißenberger Manfred, Zaiska Günter, Zartner Karl, Zauner Ludwig, Zeininger Werner, Zorn Werner.

Auszeichnungen des Bundes der Bayerischen

Gebirgsschützen-Kompanien

Verdienstmedaille am blauen Band

in den Stufen

BRONZE  /  SILBER  /  GOLD

Mit der Stufe BRONZE wurden bereits folgende Aktive ausgezeichnet

Bauregger Hermann, Bauregger Heinrich, Dr. Borgolte Horst, Däullary Herbert, Frankl Horst, Dr. Galler Michael, Hagl Josef,  Huber Josef, Reiser Willy, Schmidt Gerhard, Schmitt Karl-Heinz, Selke Bernd,  Spangler Anton, Steines Herbert, Zartner Karl, Zauner Ludwig und Zeininger Werner.

Mit der Stufe SILBER wurden bereits folgende Aktive ausgezeichnet

Bauregger Hermann, Bauregger Heinrich, Frankl Horst, Hagl Josef,  Reiser Willy, Schmidt Gerhard, Schmitt Karl-Heinz, Spangler Anton, Steines Herbert,  Zartner Karl, Zauner Ludwig und Zeininger Werner.

Mit der Stufe GOLD wurden bereits folgende Aktive ausgezeichnet

    Zeininger Werner, Frankl Horst , Hagl Josef und Schmitt Karl-Heinz

Mit der bronzenen Verdienstmedaille am weissblauen Band für 25 Jahre aktiven Dienst in der Kompanie wurden folgende Aktive ausgezeichnet

Bauregger Hermann, Däullary Herbert, de Temple Carl, Dietz Werner, Egenhofer Ferdinand, Frankl Horst,      Dr. Galler Michael,  Hagl Josef, Huber Josef, Koch Roswitha, Reiser Willy,  Scheitzach Hermann, Schmidt Gerhard, Schmitt Karl-Heinz,  Schuhböck Volker, Schuster Josef,  Selke Bernd, Spangler Anton, Steines Herbert, Stephan Henning, Zartner Karl, Zauner Ludwig und Zeininger Werner.

 

Verdienstmedaille am weißblauen Band

in den Stufen

BRONZE  /  SILBER  /  GOLD

Kiem-Pauli-Stiftung

Der Bund der Bayerischen Gebirgsschützenkompanien verleiht seit    1953 an verdiente Sänger und Musikanten die Kiem-Pauli-Medaille mit dem Portrait des Kiem Pauli.

Die Medaille wird an Sänger, Musikanten und Förderer verliehen, die sich in außergewöhnlichem Maße für die Pflege des alpenländischen Volksliedes eingesetzt haben.

 

Auf Vorschlag der Reichenhaller Gebirgsschützen wurden ausgezeichnet.:

Schwab Franz, Schwab Martin, Eder Georg(Fribbei), Auer Hans, Ramsauer Sänger, Häußler Hias, Schneider Willy und Ramstötter Sigi.

Für die Verleihung dieser Auszeichnung müssen die Statuten für die   “Kiem-Pauli-Stiftung der Bayerischen Gebirgsschützen” beachtet werden.

1.

Bleibend soll der Dank sein, der dem Kiem Pauli gebührt für seine Arbeit um das alpenländische Volkslied.

Unvergänglich soll sein Lebenswerk sein, das er dem ganzen Bayerischen Volke gegeben hat.

Um Dank und Werk lebendig zu erhalten, rufen die Bayerischen Gebirgsschützen die Kiem Pauli-Stiftung ins Leben.

2.

Ihren äusseren Ausdruck findet die Stiftung in einer Medaille mit dem Potrait des Kiem Pauli und einer Anstecknadel.

3.

Diese Medaille wird an Sänger, Musikanten und Förderer verliehen, die sich in aussergewöhnlichem Masse für die Pflege des alpenländischen Volksliedes eingesetzt haben.

4.

Über die Verleihung der Medaille entscheidet ein Kuratorium, gebildet aus drei bayerischen Landleuten.

Gegründet am 12. Dezember 1953 in Rottach-Egern.

 Alle Jahre am 8. Dezember hält der Bund der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien an wechselnden Orten ein Adventsingen mit ausgezeichneten Sängern und Musikanten ab.